ÜBER UNS

S
T

Wie der Lesser Panda

leckere Ramen nach Hamburg brachte

Das Les­ser Panda Ra­men blickt trotz sei­nes kur­zen Be­stehens schon auf eine ziem­lich auf­re­gende und tur­bu­lente Ge­schichte zu­rück: Drei ver­schie­dene Lo­ca­ti­ons auf Zeit und das nur in ei­nem ein­zi­gen Jahr! An­ge­fan­gen hat al­les mit ei­nem Pop-up-Re­stau­rant in Ham­burg, ge­nauer ge­sagt im schö­nen Al­tona.

mehr…

Die In­spi­ra­tion für das Les­ser Panda Ra­men Re­stau­rant brachte un­ser Kü­chen­chef und Mit­in­ha­ber Flo­rian aus Sin­ga­pur mit. Das kleine, pul­sie­rende Land im Her­zen Asi­ens ist be­rühmt für seine ku­li­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten – da war es kein Wun­der, dass aus­ge­rech­net Ra­men Flo­ri­ans Herz im Sturm er­ober­ten. Heiße Brühe voll mit köst­li­chen, hoch­wer­ti­gen Zu­ta­ten und Um­ami ohne Ende  – das muss es auch in Deutsch­land ge­ben! So ent­stand un­sere Mis­sion, die fan­tas­ti­schen Ra­men in bes­ter Qua­li­tät mit un­se­rer ganz ei­ge­nen In­ter­pre­ta­tion und größt­mög­li­cher Liebe zum De­tail nach Ham­burg zu brin­gen!

…we­ni­ger

O

Mitt­woch bis Don­ners­tag
17:30 bis 22:00 Uhr

Frei­tag bis Sonn­tag
17:30 bis 23:00 Uhr

HAMBURG-ALTONA
HAMBURG-ALTONA

Vom Pop-up-Restaurant in Hamburg-Altona

ins Karolinenviertel

Un­ser ers­tes Zu­hause auf Zeit hat­ten wir in ei­nem klei­nen Lo­kal in Al­tona und da­mit zum ers­ten Mal die Mög­lich­keit, euch un­sere Nu­del­sup­pen an­zu­bie­ten. Die le­cke­ren Les­ser Panda Ra­men fan­den so ihre ers­ten treuen Fans in Ham­burg – und un­ser Pop-up-Re­stau­rant ver­län­gerte auf­grund der fan­tas­ti­schen Nach­frage im­mer wie­der die Miet­zeit. Im Hin­ter­grund wuch­sen je­doch schon Pläne, aus un­se­rem tem­po­rä­ren La­den ein fes­tes Les­ser Panda Re­stau­rant wer­den zu las­sen.

mehr…

Weil al­les Gute ir­gend­wann mal ein Ende hat, stand im Ok­to­ber 2018 dann der erste Um­zug un­se­res Pop-up-Re­stau­rants in­ner­halb Ham­burgs an. Ein klei­ner La­den im Uni­vier­tel sollte für die nächste Zeit das Zu­hause vom Les­ser Panda Ra­men sein. Und das so­gar ziem­lich er­folg­reich: Vom ers­ten Tag an war un­ser klei­nes Panda Re­stau­rant im Grin­del­hof voll bis zum letz­ten Platz. Hier herrschte im­mer eine ganz be­son­dere Stim­mung und wir fühl­ten uns sehr wohl in die­ser Ecke Ham­burgs. Lei­der war auch diese Pop-up-Phase ir­gend­wann vor­bei und schon bald stand der nächste Um­zug an.

…we­ni­ger

 

R

Der Lesser Panda ist angekommen!

aus einem Pop-up wird ein richtiges Restaurant

Seine dritte Hei­mat fand un­ser Les­ser Panda Re­stau­rant im März 2019 in der Ka­ro­li­nen­straße – eben­falls als Pop-up. Schon im Mai war aber klar: Der Les­ser Panda bleibt in der Ka­ro­li­nen­straße und hat nun end­lich ei­nen fes­ten Platz als rich­ti­ges Re­stau­rant!

mehr…

Sechs Fest­an­ge­stellte und zahl­rei­che Aus­hil­fen sor­gen seit­dem für das Wohl von euch, un­se­ren Gäs­ten. Wir sind rich­tig stolz, euch hier be­grü­ßen und ku­li­na­risch rundum ver­wöh­nen zu dür­fen. An un­se­rer ur­sprüng­li­chen Idee, mit viel Hin­gabe, Spaß und Liebe rand­voll köst­lich ge­füllte Sup­pen­schüs­seln über den Tre­sen des Les­ser Panda Re­stau­rants zu schie­ben, hat sich ab­so­lut nichts ge­än­dert. Was nicht heißt, dass al­les gleich bleibt: Wir wer­den nicht auf­hö­ren, un­sere Panda Ra­men, un­sere  im­mer wei­ter zu ver­bes­sern und die Welt der Ra­men im­mer wie­der neu zu er­fin­den. Wir freuen uns über je­den Gast, dem wir ganz nach Panda-Ma­nier mit ei­ner hei­ßen Suppe ein Lä­cheln ins Ge­sicht zau­bern kön­nen!

…we­ni­ger

HAMBURG-KAROVIERTEL
HAMBURG-KAROVIERTEL

Unsere Ramen-Philosophie

selbst ist der Lesser Panda!

Un­sere Re­stau­rant-Phi­lo­so­phie be­sagt, keine Re­zepte zu ko­pie­ren, son­dern ei­gene Ideen zu ent­wi­ckeln und un­se­ren ty­pi­schen Panda-Stil in die neuen Re­zepte ein­flie­ßen zu las­sen. So ent­stan­den nach lan­ger, manch­mal auch ziem­lich ner­ven­rau­ben­der Ar­beit zum Bei­spiel un­sere be­lieb­ten Hatcho Miso Ra­men.

mehr…

Ele­men­ta­ren Stel­len­wert ha­ben im Les­ser Panda Re­stau­rant die Zu­ta­ten un­se­rer Ge­richte – die Pro­du­zen­ten und Lie­fe­ran­ten lie­gen uns ebenso am Her­zen wie das Wohl un­se­rer Gäste! Uns ist enorm wich­tig, wo­her un­sere Zu­ta­ten kom­men und was bei uns in die Töpfe und Glä­ser ge­langt. Aus die­sem Grund be­zie­hen wir Pro­dukte größ­ten­teils in Bio- und De­me­ter­qua­li­tät aus re­gio­na­lem An­bau. Wir wol­len un­se­ren Teil dazu bei­tra­gen, dass die­ses Thema ei­nen ho­hen Stel­len­wert in der Gastro­szene be­kommt und die­sen be­hält. Dem Ge­schmack zu­liebe und na­tür­lich auch Tier und Um­welt.

…we­ni­ger

Y

Florian Ridder

Ramen-Fanatiker und Produktidealist

Die In­spi­ra­tion für un­sere Les­ser Panda Ra­men stammt, wer hätte das ge­dacht, nicht pri­mär aus Ja­pan, son­dern aus Sin­ga­pur! Un­ser Kü­chen­chef und Mit­in­ha­ber Flo­rian lebte wäh­rend un­se­rer Ent­ste­hungs­zeit zwei Jahre lang in dem ku­li­na­risch un­glaub­lich viel­fäl­ti­gen Stadt­staat, tau­sende Ki­lo­me­ter ent­fernt vom be­schau­li­chen Ham­burg. Doch von An­fang an: Nach na­hezu acht Jah­ren als Koch in den bes­ten Kü­chen Deutsch­lands (Ke­vin Feh­ling ***, Wa­habi Nouri*), zog ihn die Mög­lich­keit, für den le­gen­dä­ren drei-Sterne-Koch Juan Ama­dor zu ar­bei­ten, in die Ferne. Sin­ga­pur ist be­kannt für eine ex­trem aus­ge­prägte Foo­die­szene. An je­der Stra­ßen­ecke lockt, vom Ster­ne­re­stau­rant bis hin zur ein­fa­chen Ra­men Bude, al­ler­lei Köst­li­ches. In die­sem Schla­raf­fen­land der ku­li­na­ri­schen Mög­lich­kei­ten ent­deckte Flo­rian seine Liebe zu Ra­men. Na­hezu je­den Mit­tag fand er sich in ei­nem an­de­ren Ra­men-Re­stau­rant ein, um die un­glaub­li­che Viel­falt der Nu­del­sup­pen zu er­kun­den und vor al­lem zu ge­nie­ßen: Ex­treme Brü­hen mit ei­nem Le­vel an Um­ami, wel­ches na­hezu aus­schließ­lich bei Ra­men zu fin­den ist – die­ses Ge­richt kann, wenn es denn gut ge­macht ist, Le­ben ver­än­dern.

Vincent Domeier

Vom Immobilienmakler zum Foodie

Bei sei­nem ers­ten Be­such in Sin­ga­pur durfte Flo­ri­ans bes­ter Freund Vin­cent, heute Mit­in­ha­ber und Grün­dungs­mit­glied des Les­ser Pan­das, die­selbe Fest­stel­lung ma­chen. Die große, bunte Stadt be­ein­druckte auch ihn, vor al­lem ku­li­na­risch hatte sie Ei­ni­ges zu bie­ten, denn die Qua­li­tät und Fort­schritt­lich­keit von Sin­ga­pur kön­nen sich durch­aus mit de­nen von Food-Haupt­städ­ten wie New York oder Syd­ney mes­sen. Ge­mein­sam zo­gen Vin­cent und Flo­rian also von Ra­men-Lo­kal zu Ra­men-Lo­kal und schon bald stand für sie fest: Ra­men sind fan­tas­tisch und muss­ten in bes­ter Qua­li­tät und mit größt­mög­li­cher Liebe zum De­tail als Pop-up-Re­stau­rant nach Ham­burg ge­bracht wer­den! Sie fan­den es schade, dass es in Deutsch­land zwi­schen Cur­ry­wurst und Ster­ne­kü­che nur we­nig wirk­lich hoch­wer­tige, be­zahl­bare Gas­tro­er­leb­nisse gibt. Das Kon­zept stand also schnell, denn das sollte mit dem Les­ser Panda Re­stau­rant ge­än­dert wer­den! Ur­sprüng­lich kommt Vin­cent aber aus der Im­mo­bi­li­en­bran­che und ar­bei­tete vor sei­ner Tä­tig­keit als Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter vom Les­ser Panda Ra­men als selb­stän­di­ger Im­mo­bi­li­en­mak­ler. Seit der Grün­dung un­se­res Ra­men Re­stau­rants be­treut er alle kauf­män­ni­schen und wirt­schaft­li­chen The­men und ist ver­ant­wort­lich für Per­so­nal­füh­rung und Mar­ke­ting.

RAMEN zu euch nach Hause!

ABHOLUNG bei uns oder LIEFERUNG an die Haustür

Liebe Lesser Panda-Fans, wir alle müssen uns aufgrund der aktuellen Lage leider eine Weile einigeln und zu Einsiedlerkrebsen werden … Wir geben unser Bestes, um die Krise mit euch gemeinsam zu überstehen und euch unsere leckeren Panda Ramen daheim zu ermöglichen. Da Ramen aber extrem empfindlich sind, und wir trotzdem keine Qualität einbüßen wollen, haben wir wunderbare RAMENSETS für euch kreiert mit denen ihr euer Pandaramen zuhause ganz einfach mit heißem Wasser innerhalb EINER MINUTE zubereiten könnt.