den es gibt geschmorte Kombualgen! Hier das praktische Rezept für die Kombualgen die du von deinem letzen Dashi (hier geht es zum Rezept) über hast.

Kombu Alge

geschmorte Kombualgen

Zutaten

Anweisungen

  1. Die Kombualgen in die gewünschte Form schneiden, ich schlage Streifen vor, aber wenn du wie ich bist und dir niemand sagen darf was du zu tun hast, dann schneide halt Stücke in der Form von Lichtenstein daraus. Uns doch egal!
  2. Gebe deine lichtensteinförmigen Kombustreifen mit den restlichen Zutaten zusammen in einen Topf und lasse das Ganze eine viertel Stunde mit Deckel köcheln. Anschließen lässt du die Flüssigkeit noch etwas einkochen, ohne Deckel versteht sich. Das Ziel ist eine leicht angedickte Glänzende Flüssigkeit die die Kombualgenstreifen überziehen. Nun abühlen lassen Die Kombu sollte einigermaßen zart aber nicht zerkocht sein. Die Alge wird mit der Zeit noch etwas mehr Flüssigkeit aufsaugen und ist im Kühlschrank bestimmt eine Woche haltbar sein, je nachdem wie stark du sie hast einkochen lassen. Je einegkochter desto haltbarer ist Sie, aufgrund des höheren Salzgehlt
  3. Wichtigster Schritt überhaupt: Wirf das Zeug über all drauf, kein scheiß. Denke an einen saftigen Burger mit würzigen Algenstreifen, Nudeln mit Lachs-Sahnesauce mit Kombulichtensteinen. Du kannst sogar deine angeknackste Beziehung damit flicken!

MEHR ZUM THEMA UMAMI IM VIDEO

Vorheriger Beitrag:

Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.